Zum Hauptinhalt springen

Ängste und Depressionen wegen CoronaJeder vierte Jugendliche hat psychische Störungen

Die Pandemie schlägt auf die Psyche vieler junger Menschen. Statt professionelle Hilfe zu holen, greifen sie zu Alkohol und Drogen.

Viele Jugendliche sind psychisch angeschlagen und brauchen Hilfe in einer Klinik.
Viele Jugendliche sind psychisch angeschlagen und brauchen Hilfe in einer Klinik.
Foto: Thomas Egli

So viele Notfälle wie dieses Jahr hatte die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsspitals Zürich noch nie. «Die Situation hat sich seit dem Sommer dramatisch verschlimmert», sagt Chefärztin Dagmar Pauli. Viele Junge seien psychisch am Anschlag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.