Zum Hauptinhalt springen

LeserreaktionenIst der Ausbau noch sinnvoll und nötig?

Meinungen von Leserinnen und Lesern zu aktuellen Themen.

Das Terminal im Belpmoos ist seit letztem Herbst ohne Passagiere. In einem Monat will Flybair starten.
Das Terminal im Belpmoos ist seit letztem Herbst ohne Passagiere. In einem Monat will Flybair starten.
Foto: Christian Pfander

Zu «Flughafen Bern streicht weitere Arbeitsplätze»

Ist der Ausbau noch sinnvoll und nötig?

Die Zukunft für den Flugplatz Belp ist unklar, und es stellt sich daher die Frage, inwieweit das die Kantonsregierung nun zur Kenntnis nimmt und auch entsprechend handelt und entscheidet. Nach den neuesten Erkenntnissen im Flugwesen fragt sich doch, ob der geplante Ausbau des Flugplatzes noch sinnvoll und nötig ist. Zudem ist die geplante Businessfliegerei in Belp umweltschädigend und dient nur einer kleinen Minderheit. Die von den Befürworter viel zitierte Wirtschaftlichkeit hält den negativen Folgen nicht stand.

Johannes Schüpbach, Münsingen

Zu «Polizist wettert gegen Fahrende – nun macht die Politik Druck»

Knigge-Kurs würde allen guttun

Die Schweizer Bevölkerung ist wieder im Normalzustand, sprich im lchzustand. Drängeln im Strassenverkehr, auf den Bahnhöfen, in den Einkaufszentren. Von Abstand und Anstand ist keine Rede. Politiker beleidigen sich am laufenden Band. So gesehen würde ein Knigge-Kurs allen guttun.

Rosmarie Zurlinden, Thun

Zitat des Tages

«Die Schweizer Bevölkerung ist wieder im Normalzustand, sprich im lchzustand.»

Rosmarie Zurlinden, Thun

Zu «Vorsicht, natürlich!»

Wir sollten sehr wohl im Einklang mit der Natur leben

Peter Schmid-Grendelmeier, Leiter der Allergiestation an der Dermatologischen Klinik am Zürcher Universitätsspital, hat mit diesen extremen Beispielen zum Zugang zur Natur leider nichts beigetragen. Der Titel des Artikels und seine Ausführungen führen nicht zur Befähigung und Motivation unserer Gesellschaft.
Wir sollten sehr wohl im Einklang mit der Natur und der natürlichen Apotheke leben lernen. Es gibt zahlreiche Wildkräuterspezialistinnen und -spezialisten. Ich wünsche mir, dass deren Wissen weitergereicht wird. Fairerweise hätte Peter Schmid-Grendelmeier auch die zahlreichen unerwünschten Nebenwirkungen synthetischer Heilmittel gegenüberstellen können. Das ergäbe eine lange Liste.

Helen Reist, Thun

Zu «Keine Anzeige wegen übermaltem Wandbild»

Tragisch, wie einige ihren Frust auslassen

Ist es wirklich nötig, heutzutage mit Übermalungen und Gespraytem Mauern zu verwüsten? Geht es immer noch nicht mit gegenseitigen Aussprachen? Geht es nicht auch ohne Sachbeschädigungen? Es ist tragisch, dass
einige in der Gesellschaft ihren Frust nicht anders auslassen können.

Martin Fischer, Worb

Zu «Ein klares Nein an die Politik»

Die Nationalbank ist kein Selbstbedienungsladen

Erschreckend, wie viele Parlamentarier auf der rechten wie der linken Seite sich an den Geldern der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gütlich tun wollen, um da und dort Löcher in den eidgenössischen Finanzen zu stopfen. Einzig die Mitte verhält sich vernünftig und lehnt dieses Tun ab. Die SNB hat die wichtige Aufgabe, den Schweizer Franken angesichts der Schwäche des Euro künstlich schwach zu halten, um der schweizerischen Exportindustrie den EU-Markt zu erhalten und auf anderen wichtigen Märkten den EU-Staaten Paroli bieten zu können. Die SNB muss ihre Unabhängigkeit vom eidgenössischen Finanzgebaren bewahren. Sparen lässt sich wirksam bei der Flugzeugbeschaffung für die Schweizer Armee, die wir ruhigen Gewissens ablehnen können. Daher, Rechte wie Linke im eidgenössischen Parlament: Lassen wir die SNB in Ruhe und geben wir ihr die Unabhängigkeit, ihre Aufgaben zum Wohlergehen unseres Landes wie bis anhin auch weiterhin mit Erfolg zu vollziehen.

Jürg Walter Meyer, Leimen