Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Konflikt im Nahen OstenIsrael wehrt einen rätselhaften Angriff ab

Sie stehen im Zentrum einer bedrohlichen Eskalation: Die Golanhöhen.

«Gleichgewicht der Abschreckung»

Der zweite misslungene Vergeltungsversuch

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Adrian H.

    Der Groll des Irans gegen Israel ist hauptsächlich durch die enge Allianz zwischen Israel und der USA begründet. Dabei macht sich der Iran die Instabilität im Libanon und die Verbindung zu Assad zu nutze, um seine Drohkulisse gegen Israel aufrecht zu erhalten. Leider hängt momentan die Stabilität im Libanon sehr stark von der Hisbollah ab, auch wenn sich nicht die Regierung stellen. Der Golan ist für die Israelis von hoher strategischer Bedeutung, um die Sicherheit im Hula Tal und dem ganzen Norden zu gewährleisten. Daher werden sie dieses Stück Land unter allen Umständen verteidigen. Dass gleichzeitig aus dem von der Hamas kontrollierten Gaza-Streifen Raketen abgefeuert werden ist ein Zufall und sehr wahrscheinlich nichts mit dem Angriff im Norden zu tun. Leider wird sich durch den Raketenabschuss die Situation der Palästinenser nicht verbessern. Als Vertriebene haben sie allen Grund auf Israel wütend zu sein. Leider werden sie jedoch immer wieder von den Arabern verraten, damit diese ihre eigenen Ziele verfolgen können. Nur die Versöhnung von Israeli und Palästinensern würde der Region die nötige Stabilität geben und es ermöglichen genügend Druck auf die umliegenden Staaten auszuüben, damit dies ihre staatspolitischen Ziele in friedlichere Bahnen lenken würden. Es ist wichtig in diesem Kontext den ewig währenden Konflikt zwischen den Arabern und den Persern nicht zu vergessen, welche weite Teile der Region vom Jemen bis nach Kurdistan instabil hält.