Zum Hauptinhalt springen

Ironman auf nächstes Jahr vertagtIronman-Premiere in Thun
erst im nächsten Jahr

Auch die harten Frauen und Männer müssen vor dem Coronavirus kapitulieren.

Da war die Welt noch in Ordnung (v.l.): Raphael Lanz (Stadtpräsident), Nico Aeschimann (Ironman Schweiz AG) und Roman Gimmel (Gemeinderat) verkünden im April 2019, dass der Ironman-Anlass von Zürich nach Thun zügelt. 
© Patric Spahni
Da war die Welt noch in Ordnung (v.l.): Raphael Lanz (Stadtpräsident), Nico Aeschimann (Ironman Schweiz AG) und Roman Gimmel (Gemeinderat) verkünden im April 2019, dass der Ironman-Anlass von Zürich nach Thun zügelt.
© Patric Spahni
Patric Spahni

«Für uns haben die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Teilnehmer, Partner, Dienstleister und freiwilligen Helfer besonders in Zeiten der weltweiten Covid-19-Pandemie oberste Priorität. In Absprache mit der Stadt Thun, dem Kanton Bern sowie den lokalen Tourismusorganisationen müssen wir bestätigen, dass der für den 12. Juli 2020 geplante Ironman Switzerland Thun dieses Jahr nicht stattfinden kann und neu auf den 11. Juli 2021 angesetzt wurde.» Das teilen die Ironman-Veranstalter mit.

«Die Stadt Thun unterstützt den Entscheid der Ironman AG», schriebt derweil die Stadt. Man bedaure die Absage des Grossevents sehr – und freue sich umso mehr auf die verschobene Premiere nächstes Jahr.

.«Wir sehen nach vorn. Der Ironman wird für die Stadt und die Tourismusregion Thun-Thunersee auch im nächsten Jahr eine hervorragende Gelegenheit bieten, sich einem internationalen Publikum zu präsentieren», sagt Roman Gimmel, Gemeinderat und Präsident Thun-Thunersee Tourismus.

PD