Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur Verurteilung von Hans Ziegler Insiderhandel ist noch immer ein Kavaliersdelikt

Der verurteilte Sanierer Hans Ziegler war auch Verwaltungsrat des Industriekonzerns Oerlikon.
Thomas Schmidheiny wurde 2003 in Spanien zu einer Busse von knapp 1,5 Millionen Euro verurteilt. Das Urteil kostete ihn viel Ansehen und letztlich den Verwaltungsratssitz bei der CS und das Präsidium beim Zementriesen Holcim.
Marcel Maglock, Ex-Chef von Ernst & Young. Er investierte in Hilti-Aktien, weil er als Berater von einer Fusion wusste. Er wurde 2005 zu einer bedingten Gefängnisstrafe von zwei Monaten verurteilt und musste 11’000 Franken Strafe zahlen.
Hans Vögeli investierte zwischen Januar und April 2007 über eine Drittbank eine halbe Million Franken in Optionen auf Sulzer und erzielte damit einen Gewinn von 280’000 Franken. Das entsprach einer Rendite von 55 Prozent, kostete ihn aber den Job als CEO bei der ZKB.
1 / 5
22 Kommentare
Sortieren nach:
    Rove Zoegla

    Da wird der Fall Vincenz, Vergleich im letzten Satz, dann auch zu einer Enttäuschung beim Urteil zu diesem Verfahren führen.