Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Flughafen Zürich stark beeinträchtigtSchweizer Luftraum nach IT-Panne wieder offen – Dutzende Flüge gestrichen

Fliegen oder nicht fliegen, das ist jetzt die Frage: Nach der Skyguide-Störung herrscht Chaos am Flughafen Zürich, die Passagiere wissen nicht genau, ob und wann ihr Flug abheben wird.
Vorher-Nachher-Vergleich: Am Dienstagabend herrschte noch reges Treiben am Schweizer Himmel, am Mittwochmorgen war der Luftraum über der Schweiz dann praktisch leergefegt.
Passagiere warten im Flughafen Zürich auf Neuigkeiten zu ihrem geplanten Flug.

Passagiere im Ungewissen

Unklare Lage kurz nach Behebung der Störung: Dutzende Flüge sind bereits annulliert, einige sollen doch stattfinden.
Im Check-In-Bereich herrscht das grosse Chaos, die Passagiere erhalten unterschiedliche Informationen von Flughafen, Airlines und Bodenpersonal. Was nun gilt, ist vielen nicht klar.
Die Abflugtafel zeigt eine ganze Reihe von annullierten Flügen, auf die Handys der Passagiere kommen derweil die Infos der Airlines, die jenen auf den grossen Bildschirmen mitunter komplett widersprechen.

Flugzeuge an andere Flughäfen umgeleitet

Dutzende Flüge wurden am Mittwochmorgen annulliert, alleine die Swiss musste 30 Kurzstreckenflüge streichen.
Wegen einer Informatikpanne können derzeit am Flughafen Genf keine Maschinen starten und landen. (Archivbild)

Auch Basel betroffen

SDA/mbb/abz/pia/anf/lop/ked