Zum Hauptinhalt springen

Gast in der BZIn der Krise hilft das Wissen über den Schmetterlingseffekt

Nicht jeder Flügelschlag eines Schmetterlings löst einen Orkan aus, es braucht ein Geflecht von Schwachstellen.

Daniel Eckmann ist Jurist, Berater für strategische Kommunikation und Lehrbeauftragter an der Universität Bern
Daniel Eckmann ist Jurist, Berater für strategische Kommunikation und Lehrbeauftragter an der Universität Bern
Foto: Dominique Meienberg

In der Welt von heute ist die Vernetzung total, die Mobilität grenzenlos und die Verletzlichkeit enorm. Wie riskant das ist, erleben wir jetzt. Ein winziges Virus genügt, und die Welt steht kopf. Es hätte auch etwas anderes sein können. Aber es war das Virus, und seither gibt es nur noch ein Thema. Und so wird analysiert und spekuliert, vorhergesagt und revidiert, behauptet und bezweifelt. Die Informationsflut endet im Erkenntniskollaps. Alles ist möglich, nichts ist gewiss. Der Staat laviert zwischen Schutzhaft und Laissez-faire.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.