Zum Hauptinhalt springen

Stimme der MigrantenIn den Rückkehrzentren brodelt es

Abgewiesene Asylsuchende, die teils seit Jahren in Asylunterkünften ausharren, organisieren sich. Ihre Forderungen werden nicht gehört, doch die Bewegung wächst.

Trauriger Höhepunkt der bisherigen Aktionen von «Stop Isolation» gegen eine menschenunwürdige Asylpolitik: Vor dem Bundeshaus zündete sich im Juli ein  34-jähriger Iraner an.
Trauriger Höhepunkt der bisherigen Aktionen von «Stop Isolation» gegen eine menschenunwürdige Asylpolitik: Vor dem Bundeshaus zündete sich im Juli ein 34-jähriger Iraner an.
Foto: Anthony Anex (Keystone)

Der Druck steigt. Seit der Kanton Bern seine Asylunterkünfte unter neuen Vorzeichen als Rückkehrzentren betreibt, haben sich die Lebensbedingungen der dort Untergebrachten deutlich verschlechtert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.