Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Begleitung am LebensendeIn Bern soll Sterben Platz haben

«Medizinisch ist das Lebensende in der Schweiz gut abgedeckt. Der persönliche Umgang mit dem Sterben hingegen fehlt oft», sagt Evelyn Hunziker, Leiterin Kompetenzzentrum Alter der Stadt Bern. Die Charta «Bärn treit» soll dies ändern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin