Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Im Kanton wäre Platz für 30 Wölfe

Ist eine Regulierung von Wolf und Luchs die Lösung? Unter der Leitung von Christian Strübin (am linken Bildrand, vor dem Podium) diskutierten(v.l.) SVP-Nationalrat Erich von Siebenthal, Hansueli Sterchi von Pro Natura, Hans Jörg Rüegsegger von der Lobag, Thomas Schwendimann vom Berner Schafzuchtverband, Jäger und Nationalrat Lorenz Hess sowie der kantonale Jagdinspektor Peter Juesy.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin