Zum Hauptinhalt springen

Zukunft Schadaugärtnerei ThunIdee einer Jugi stösst auf Anklang

Eine Jugendherberge auf dem Areal der Schadaugärtnerei? Für diese Idee zeigt sich der Thuner Stadtrat offen.

Das Areal der ehemaligen Schadaugärtnerei in Thun: Eine Jugendherberge wäre laut Gemeinderat etwa in den bestehenden Gebäuden rechts im Bild möglich.
Das Areal der ehemaligen Schadaugärtnerei in Thun: Eine Jugendherberge wäre laut Gemeinderat etwa in den bestehenden Gebäuden rechts im Bild möglich.
Foto: Patric Spahni

In Thun und der Umgebung gibt es heute keine Jugendherberge. Das könnte sich allenfalls dereinst ändern: Mit einem Postulat brachte die Stadtratsfraktion EVP/EDU/CVP eine Jugi auf dem Areal der ehemaligen Schadaugärtnerei aufs Tapet (wir berichteten). Der Bedarf nach preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten sei gegeben. Das sieht auch der Gemeinderat so, der die Idee prüfen will.

In Frage kommen für ihn drei Standorte auf dem Areal: Einerseits die bestehenden Gebäude im Bereich der Schadaukurve – hier wären laut Postulatsantwort umfangreiche Umbauten nötig. Andererseits wäre ein Neubau neben dem Scherzligen-Parkplatz oder angrenzend an die Hotelfachschule denkbar. Klar ist für den Gemeinderat: Er will zuerst die Resultate einer Machbarkeitsstudie für ein Kunstmuseum auf dem Schadaugärtnerei-Areal vorliegen haben – ebenfalls eine Idee, die mit einem Stadtratsvorstoss lanciert worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.