Zum Hauptinhalt springen

Rezept gegen die zweite Welle«Ich habe Respekt, aber keine Angst»

Wir haben Leserinnen und Leser gefragt, wie sie in dieser schwierigen Zeit zuversichtlich bleiben. Line Bussard aus Bern lässt sich vom Mut des Autors Philippe Lançon inspirieren.

Die 80-jährige Line Bussard erzählt, wie sie die zweite Welle meistert.
Die 80-jährige Line Bussard erzählt, wie sie die zweite Welle meistert.
Foto: Franziska Rothenbuehler

«Wie meistern Sie die zweite Welle?», haben wir in unserem Aufruf gefragt. Geantwortet hat unter anderen Line Bussard aus Bern. Hier ist das Rezept der 80-Jährigen:

«Wenn ich am Morgen aufstehe, schaue ich mir auf Facebook an, was für Vögel auf der ganzen Welt entdeckt und fotografiert wurden. Ich sichte auch, was für Wanderungen in der Schweiz vorgeschlagen werden. Danach esse ich ein gutes Frühstück. Ein Buch lese ich gegenwärtig mit steigendem Interesse und der grössten Bewunderung. Es ist die autobiografische Erzählung «Le lambeau» von Philippe Lançon (auf Deutsch: «Der Fetzen»), die sehr viele Preise erhielt, namentlich den Prix Femina 2018.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.