Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich gebe dir 30 Millionen Dollar»

Er ist zwar nicht mehr ganz so nah dabei, aber die Formel 1 verfolgt Bernie Ecclestone immer noch. Und auch ihm bereitet etwas Sorgen.
1 / 8

Auch die Fahrer machen sich Gedanken

Ecclestone: Mit den Teams gar nicht erst reden

Ein Hinkelstein auf Hamiltons Mercedes?