Zum Hauptinhalt springen

SCB-Rückkehrer Cory Conacher«Ich bin älter geworden – das ist alles»

2016 wurde er mit Bern Meister. 2020 schlug er ein Angebot der Mutzen aus. 2021 spielt der Kanadier (31) wieder für den SCB – und trifft heute auf sein Ex-Team Lausanne.

Erfolgreiche Rückkehr: Am Mittwoch gelangen Cory Conacher für den SCB gegen Langnau drei Skorerpunkte.
Erfolgreiche Rückkehr: Am Mittwoch gelangen Cory Conacher für den SCB gegen Langnau drei Skorerpunkte.
Foto: Marcel Bieri (Keystone)

Sie haben einiges aufgegeben, um zum SCB zurückzukehren.

Wie meinen Sie das?

Als Spieler von Lausanne hatten Sie beispielsweise eine Wohnung mit Blick auf die Weinberge und den See.

(lacht) Lausanne hat die Aussicht, Bern die Geselligkeit. Es gibt gute Restaurants, und natürlich kennen meine Frau und ich viele Leute aus meiner früheren Zeit beim SCB. Zudem sind von Bern aus die Fahrten zu allen Auswärtspartien in einem angenehmen Rahmen. So bist du etwas länger zu Hause, was wichtig ist für uns und unseren zweieinhalbjährigen Buben.

Stimmt es, dass Sie für die Rückkehr nach Bern auch auf Geld verzichtet haben?

Ja. Jeder Spieler hat sich bekanntlich bereit erklärt, wegen der Folgen der Pandemie auf einen Teil des Lohns zu verzichten. Etwa in diesem Bereich liegt meine Reduktion. Aber für mich ging es nach dem Wechsel von Nordamerika in die Schweiz weniger ums Geld, mehr um die Sicherheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.