Zum Hauptinhalt springen

Ausstellung in BrienzHolzbildhauerei-Museum öffnet an Auffahrt die Tore

Zum verspäteten Saisonstart gibt es die neue Sonderausstellung zum Brienzer Holzbildhauer Carl Binder zu sehen.

Ab Auffahrt ist das Holzbildhauerei-Museum wieder geöffnet.
Ab Auffahrt ist das Holzbildhauerei-Museum wieder geöffnet.
Foto: PD

Am Donnerstag, 21. Mai, ist es so weit: Das Schweizer Holzbildhauerei-Museum in Brienz darf wieder besucht werden. «Die Vorarbeiten zur neuen Sonderausstellung, die sich ganz dem Schaffen des Brienzer Holzbildhauers Carl Binder (1881-1964) widmet, waren schon längst abgeschlossen – nun freut sich das Museumsteam, sein Schaffen der Wintermonate endlich einem breiten Publikum zu zeigen», heisst es in einer Mitteilung. Die aktuellen Schutzmassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus könnten eingehalten werden.

In der Sonderausstellung werden 70 Werke von Carl Binder aus dem Nachlass seiner Tochter gezeigt. Der Holzbildhauer, der mit den grossen französischen Meistern der damaligen Zeit, Rodin, Bartholomé und Desbois, verkehrte, erlangte internationale Erfolge, erhielt jedoch in der Schweiz kaum Anerkennung. Auf eine Vernissage muss zurzeit verzichtet werden.

Öffnungszeiten: 21. bis 24. Mai sowie 28. Mai bis 1. Juni: 13.30 bis 17.30 Uhr; Juni bis Oktober: Mittwoch bis Sonntag, 10.30 bis 17 Uhr.

(pd/jez)