Zum Hauptinhalt springen

Hollands Goalie-Poker: Stamm-Torhüter wusste nichts

Tim Kruls Einwechslung 44 Sekunden vor Schluss geschah ohne Wissen von Cillessen. Und: Ein Penaltykiller ist er schon gar nicht.

Bei Newcastle United hat er nur 2 von 20 Elfmetern gehalten, gegen Costa Rica wurde er zum Penaltykiller: Der holländische Ersatzgoalie Tim Krul. Foto: Keystone
Bei Newcastle United hat er nur 2 von 20 Elfmetern gehalten, gegen Costa Rica wurde er zum Penaltykiller: Der holländische Ersatzgoalie Tim Krul. Foto: Keystone

Es läuft die WM der Torhüter. Seit Tagen jagt ein Lobgesang auf diesen Berufszweig den anderen. Mexikos Guillermo Ochoa wurde als die lebende Mauer von Guadalajara gepriesen, Tim Howard als US-Verteidigungsminister, Keylor Navas als der heilige San Keylor von Costa Rica, Manuel Neuer als Libero. In dieser Reihe hat Tim Krul im Grunde nichts verloren. Er hat erst zwei Bälle gehalten bei ­diesem Turnier. Trotzdem lehnt man sich nicht weit aus dem Fenster mit der Behauptung: Wenn sich die nachfolgenden Generationen an die grössten ­Torhütermomente der WM in Brasilien zurück­erinnern, dann wird der Name Krul fallen. Der Name von Hollands ­Ersatzgoalie.

Der Poker geht auf: Holland kurz vor Schluss eingewechselter Torhüter Krul pariert im Elfmeterschiessen zweimal.
Der Poker geht auf: Holland kurz vor Schluss eingewechselter Torhüter Krul pariert im Elfmeterschiessen zweimal.
Keystone
Ein Herz und eine Seele: Kuyt umarmt den Penaltyhelden.
Ein Herz und eine Seele: Kuyt umarmt den Penaltyhelden.
Keystone
Eine der grossen WM-Entdeckungen: Navas bei einer seiner zahlreichen Paraden.
Eine der grossen WM-Entdeckungen: Navas bei einer seiner zahlreichen Paraden.
Reuters
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.