Zum Hauptinhalt springen

Steffisburg will Zulg bändigenHochwasserschutzprojekt gefällt nicht allen

Der geplante Holzrechen in der Zulg hat Einsprecher auf den Plan gerufen. Aktuell liegt das Geschäft beim Oberingenieurkreis I.

Die Müllerschwelle wird im Zuge der Hochwasserschutzarbeiten angepasst.
Die Müllerschwelle wird im Zuge der Hochwasserschutzarbeiten angepasst.
Foto: Patric Spahni

Zwei Einsprachen und eine Rechtsverwahrung sind gegen das Hochwasserschutzprojekt und die Längsvernetzung der Zulg eingegangen, wie Steffisburgs Umweltvorsteher Marcel Schenk (SP) auf Anfrage sagt. Eine Einsprache kommt von einer Interessengemeinschaft, die andere von einer Privatperson.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.