Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Hier vollgetankte russische Panzer, da hungernde ukrainische Soldaten»

«Ich sehe, dass Menschen ihr Leben zum Besseren verändern möchten, es aber nicht schaffen. Sie belügen sich selbst», hielt Anna Politkowskaja fest. Doch die später ermordete Journalistin glaubte ans Entwicklungspotenzial des Homo Sovieticus, wie der Comic-Reporter Igort in «Berichte aus Russland» erzählt, wo er ihr ein Denkmal setzt. Igort sieht sich, ein klein wenig, in ihrer Nachfolge.
1 / 6

Täglich skypen Sie mit Ihren Freunden in Odessa, Melitopol, in der Ostukraine. Wie geht es ihnen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin