Zum Hauptinhalt springen

Pflegeinstitutionen am AnschlagHeftiger Corona-Ausbruch in über 60 Berner Altersheimen

Berner Alters- und Pflegeheime sind erneut ein Pandemie-Hotspot. Dort sterben täglich ein halbes Dutzend Personen am Virus. Es herrscht Personalnotstand.

Berner Altersheime versuchen die zweite Pandemiewelle möglichst vor der Eingangstüre abzuwehren.
Berner Altersheime versuchen die zweite Pandemiewelle möglichst vor der Eingangstüre abzuwehren.
Foto: Adrian Moser

Die zweite Welle der Corona-Pandemie kam am 9. Oktober in den Senioren-Appartements Egghölzli an. An jenem Tag wurde in der Stadtberner Seniorenresidenz mit Pflegeabteilung die erste Person positiv auf Corona getestet. Von da an war das Virus nicht mehr aufzuhalten. Innert Tagen breitete es sich rasant unter den Mitarbeitenden wie auch den Bewohnerinnen und Bewohnern aus. «Wir verzeichneten in der zweiten Corona-Welle bis jetzt 41 Ansteckungen», sagt Ruedi Flüeli, Geschäftsführer der Stiftung Senioren-Appartements Egghölzli. Flüeli publizierte die internen Fallzahlen gar im Aushang seiner Institution.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.