Zum Hauptinhalt springen

Urteil des ObergerichtsZieht der Verwahrte das Urteil ans Bundesgericht weiter?

Laut dem höchsten Berner Gericht braucht es mehr als lebenslänglich, um die Gesellschaft vor dem Spiezer Doppelmörder zu schützen. Es verwahrt ihn und revidiert damit das eigene Urteil von 2017. Wieso die Kehrtwende?

Das Obergericht in Bern hat entschieden, dass der Haupttäter verwahrt wird.
Das Obergericht in Bern hat entschieden, dass der Haupttäter verwahrt wird.
Foto: Adrian Moser

Als wäre er kein direkt Beteiligter: Ohne jede, zumindest äusserlich wahrnehmbare, Gefühlsregung nahm der Beschuldigte am Freitagmorgen im Amthaus Bern das Urteil der 1. Strafkammer entgegen. Nach mehrtägiger Beratung fiel dieses so aus, wie es die Mehrheit der coronabedingt nur in geringer Zahl Anwesenden gehofft hatte: Der Haupttäter des beispiellosen Doppelmordes in einem Spiezer Kinderheim 2013 wird verwahrt. Die Erleichterung und Genugtuung war den Angehörigen der Opfer und den anwesenden ehemaligen Heimkindern, denen ihr Pflegevater vor sieben Jahren jäh und auf grausame Weise geraubt worden war, ins Gesicht geschrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.