Zum Hauptinhalt springen

Serie «BEsonders»Handwerker für himmlische Klänge

Thomas Wälti baut Orgeln, aber keine wie jede andere. Eines seiner grössten Instrumente steht unweit der Werkstatt in der Kirche Gümligen.

Sehen Sie hier: Das Multimedia-Porträt über Orgelbauer Thomas Wälti.

Sie stehen in Basel, Bern und Zürich. In Bannwil, Twann und Blumenstein. In Frankreich, Deutschland und Italien. 180 verschiedene Orgeln hat die Firma Wälti aus Gümligen in ihrer Geschichte gebaut. Riesige wie jene im Casino Bern mit 39 Registern, viele etwas kleinere für Kirchen in der Stadt und auf dem Land, auch Übungsorgeln oder tragbare Truhenorgeln. «Keine Orgel ist wie eine andere», sagt Thomas Wälti, «das macht es so spannend und vielfältig.»

Orgeln sind die grosse Leidenschaft von Wälti. Er ist 66 Jahre alt und führt das Orgelgeschäft bereits in dritter Generation. Sein Grossvater, sein Vater und sein Onkel waren ebenfalls Orgelbauer. Zehn Angestellte zählt der Betrieb. Seine Frau Béatrice Wälti kümmert sich um die Administration.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.