Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Regionalkonferenz Oberland-OstGrundeigentümer legen Veto ein

Eingebettet zwischen Schifffahrtskanal und Bahnlinie Interlaken–Spiez liegt die 25’175 Quadratmeter grosse Grünfläche «Lütscheren Mitte» der Burgergemeinde Interlaken. Darauf wäre gemäss dem Abbau-Richtplan des östlichen Oberlandes die Realisierung einer Umladestation für Hartschotter möglich und der Standort dafür auch geeignet.

Därligen und Leissigen lehnen ab

«Wir sind in einer Sandwichposition.»

Hans Wolf, Gemeindepräsident Därligen

Die Ausgangslage

«Massive Nachteile»

Weiteres Vorgehen

Das Nein der Grundeigentümer

«Einschneidender Eingriff»

«Auch eine allfällige Abgabe im Baurecht ist keine Option.»

Aus der Mitwirkungseingabe der Burgergemeinde Interlaken

Realisierung «mehr als fraglich»

Diskussionslos und einstimmig

1 Kommentar
Sortieren nach:
    andreas abplanalp

    Muss man der Lobby der Kalksteinabbauer und Hartschotterschürfer auf immer und ewig zu Lasten der Natur nachgeben? Unser Land ist zu klein und zu schön, um wertvolle Landschaften zu verschandeln. Gibt es keine Möglichkeiten, auch auf diesem Gebiet, bspw. bei Abbruch alter, baufälliger Gebäude, den Bauschutt entsprechend zu recyclieren?