Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Über den Zauber des SprungturmsGrosser Auftritt in Badehose

Ob in der Badi oder im offenen Gewässer: Der Sprung vom Brett ist immer auch ein Auftritt vor den Augen anderer.

Nur ein Gedanke: noch mal!

Ein richtiger Kopfsprung ist eine Kunst und die schönste Exitstrategie.

Mischung aus Quatsch und Athletik

1 Kommentar
Sortieren nach:
    R. Pellaton

    Wunderschöner Artikel, danke dafür. Trifft so ziemlich meine Erinnerungen. Im Gartenbad meiner Jugend kam hinzu, dass die männliche Dorfjugend jeweils versuchte, einen mutigen Jumper zu "spicken". Einer federt vorne, mind. 2 dahinter verstärken das Federn. Bei uns war das Springbecken rechtwinklig zum Schwimmerbecken, abgetrennt durch ein Trennseil. Ziel war, den Jumper über das Trennseil ins Schwimmerbecken zu katapultieren. Heute undenkbar, SUVA und so. Das Schwimmbad wurde inzwischen auch umgebaut, heute springt man natürlich in Schwimmrichtung. Damals aber war das ein Highlight! Nachmittags, wenn Familien da waren, streng verboten. Aber abends, wenn die Testosteron-gesteuerten Teens unter sich waren, schauten die Bademeister nicht mehr so genau. Den kleinen Maurice haben wir bis auf die dritte Bahn gekriegt...