Griechische Wirtschaft wächst langsamer als erwartet

Konjunktur

Athen Die Wirtschaft im hoch verschuldeten Griechenland ist zu Jahresbeginn deutlich schwächer gewachsen als zunächst angenommen.

Das Bruttoinlandprodukt legte im ersten Quartal lediglich um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zu. Das Statistikamt korrigierte damit am Donnerstag seine erste Schätzung deutlich nach unten, in der noch von einem Plus von 0,8 Prozent die Rede gewesen war. Verglichen mit dem Vorjahr brach die Wirtschaftsleistung mit 5,5 Prozent stärker ein als zuvor mit 4,8 Prozent angegeben. Der EU-Kommission zufolge droht Griechenland ein weiteres Rezessionsjahr. Sie rechnet mit einem Einbruch des Bruttoinlandproduktes von 3,5 Prozent, nachdem es 2010 sogar um 4,5 Prozent nach unten gegangen war. Erst 2012 wird wieder ein leichtes Wachstum von 1,1 Prozent erwartet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt