Zum Hauptinhalt springen

Navigations-Apps im VergleichGoogle Maps oder Apple-Karten: Wer ist besser?

Anfänglich wurde der iPhone-Hersteller für seine Maps-App ausgelacht: Doch ist sie bei den digitalen Karten und der Navigation eine echte Alternative. Wir stellen Stärken und Schwächen gegenüber.

Eine Frage der persönlichen Interessen: Welche Karten-App ist die beste für Leute, die nicht Karten lesen können?
Video: Matthias Schüssler

Google Maps ist ein Killer: Der Karten- und Navigationsdienst wurde 2005 lanciert und hat es in den 15 Jahren geschafft, die Konkurrenz fast gänzlich aus dem Weg zu räumen. Die Navigationsgeräte fürs Auto gibt es nur noch als Nischenprodukt, und die Hersteller waren gezwungen, sich neue Betätigungsfelder zu suchen. Garmin, beispielsweise, ist das mit den GPS-Uhren gut gelungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.