Zum Hauptinhalt springen

LeserreaktionenGleich wie bei Kevin Mbabu

Meinungen von Leserinnen und Lesern zu aktuellen Themen.

Für den Aussenverteidiger Jordan Lotomba interessieren sich diverse Clubs.
Für den Aussenverteidiger Jordan Lotomba interessieren sich diverse Clubs.
Foto: Christian Pfander

Zu «YB dementiert Einigung im Falle Lotombas»

Gleich wie bei Kevin Mbabu

Kevin Mbabu konnte YB trotz Gerüchten auch über zwei Saisons, ohne Verletzungen, halten. Das Gleiche sollte auch bei Jordan Lotomba möglich sein. Wenn er weiterhin so gut spielt, wird auch sein Preis weiter steigen. Und da reicht es vielleicht für eine bessere Mannschaft als Nizza. Onlinekommentar von Ueli Flückiger

Zum Leserbrief von Markus Baumann «Mit echter Muskelkraft unterwegs»

E-Bikes in Bergen verbieten

Ich bin mit Markus Baumann einverstanden, würde aber noch einen Schritt weitergehen: Die E-Mountainbikes sollten in den Bergen verboten werden. Warum? Motorfahrzeuge gehören nicht auf Wanderwege. Hans Schindler, Steffisburg

Zu «Politikerinnen fordern Stellvertretungen im Stadtrat»

Ein langer Weg

Das gibt wohl noch viel zu argumentieren, denn trotz Proporzwahl ist für jeden Sitz eine bestimmte Person für die Amtsdauer gewählt. Sollen temporäre Stellvertretungen dereinst möglich sein, will der Wähler vermutlich diese Person auch mitwählen können. Ergo muss das Wahlreglement verändert werden. Da sehe ich noch einen langen Weg. Onlinekommentar von Werner Wenger

Zu «Drei Verletzte bei Frontalkollision»

Falsches Sicherheitsgefühl

Es ist erschreckend, wie viele Frontalkollisionen es in letzter Zeit gab. Und zwar vor allem in Tunnels. Auch wahrscheinlich wegen den Assistenzprogrammen, die in die Autos verbaut werden und gewissen Fahrern ein völlig falsches Sicherheitsgefühl vermitteln. Onlinekommentar von Alfred Bühlmann

Zitat des Tages

Wenn er weiterhin so gut spielt, wird auch sein Preis weiter steigen. Und da reicht es vielleicht für eine bessere Mannschaft als Nizza.

Onlinekommentar von Ueli Flückiger

Zu «Man könnte es Geschenk nennen»

Arrogante Forderung

Was Christoph Blocher fordert, ist nicht nur arrogant, sondern eine Frechheit gegenüber all den Menschen, die von Kurzarbeit betroffen sind oder sogar ihre Arbeit verloren haben. Ich bin seit vielen Jahren SVP-Wähler. Für mich ist die SVP in Zukunft nicht mehr wählbar. Warum gibt es in dieser Partei niemanden, der sich zu dieser Sache äussert? Mehr Schaden kann der ehemalige Partei-Stratege der SVP nicht zufügen. Eine linke oder grüne Partei ist für mich keine Alternative, also bleibe ich der Urne fern. Robert Blatter, Zimmerwald

Zu «Waffen im Wert von 501 Millionen Franken exportiert»

Unheilvolles Geschäft

Waffen liefern und dann erstaunt sein, dass sie in falsche Hände geraten, ist eine verlogene Haltung, die einmal böse bestraft werden wird. Die Flüchtlingsströme sind die sichtbarsten Zeichen dieses unheilvollen Geschäfts. Die Ausfuhr von Kriegsmaterial ist eine Schande für das Rotkreuz-Ursprungsland Schweiz. Alex Schneider, Küttigen