Zum Hauptinhalt springen

BZ us dr BoxGibt es in Bern überhaupt Konservative?

Im Podcast analysieren die BZ-Redaktoren Jürg Steiner und Christoph Hämmann den Berner Wahlkampf. Der Stadt würde ein radikaler Austausch guttun.

Wer schafft am 29. November den Sprung in den Berner Gemeinderat? Verdrängt Marianne Schild den bisherigen Reto Nause? Und: Kann RGM die vier Sitze halten?

Fragen, die zwei Wochen vor den Berner Gemeinderatswahlen nicht nur unsere beiden BZ-Redaktoren Jürg Steiner und Christoph Hämmann beschäftigen. In der neusten Ausgabe des Podcasts «BZ us dr Box» analysieren sie den Wahlkampf – dank Corona wiederum aus dem Homeoffice, via Videokonferenz.

Die beiden Politkenner haben klare Vorstellungen, wie der Gemeinderat aussehen müsste, damit die Stadt in die Gänge kommt: Falls der Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) die Wiederwahl schafft, würden sie ihn auf die Verkehrsdirektion setzen, damit er seine anvisierte Hochseilbahn über Bern bauen kann. Die Sicherheitsdirektion wiederum müsste laut Steiner von jemandem aus dem linken Lager geführt werden – Hämmann hingegen bezweifelt, dass sich jemand daran die Finger verbrennen will.

Die BZ-Redaktoren Christoph Hämmann (links) und Jürg Steiner.
Die BZ-Redaktoren Christoph Hämmann (links) und Jürg Steiner.
Foto: PD
1 Kommentar
    miracoli66

    In Bern gibts schon lange keine Politik mehr sondern nur noch Quatsch.