Zum Hauptinhalt springen

Mehr Platz für die AareGibt es bald Badeinseln am Zulgspitz?

Der Kanton Bern will das Aareufer zwischen dem Schwäbis und der ARA-Brücke sanieren. Bei der Aare-Zulg-Mündung könnten bald Kiesbänke zum Bade locken.

So könnte die Zulg-Mündung in Zukunft aussehen.
So könnte die Zulg-Mündung in Zukunft aussehen.
Visualisierung: PD/Emch+Berger, Spiez

Zwischen dem Schwäbis und der ARA-Brücke in Uetendorf verläuft die Aare in einem eingetieften Kanal, der 1872 fertiggestellt wurde. Seit damals hat sich die Flusssohle stellenweise bereits um bis zu 2,5 Meter abgesenkt und tut dies weiterhin, wie aus einem Schreiben des Kantons Bern hervorgeht. Ausserdem sind die Uferverbauungen in marodem Zustand. Es besteht Handlungsbedarf. Der Kanton will den Flussabschnitt sanieren und gibt der Bevölkerung nun Gelegenheit, beim Projekt mitzureden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.