Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Öffentliche Ausschreibungen Gewerbler wollen «Switzerland first» bei Staatsaufträgen

Bei der Renovation des Bundeshauses Ost wurden Fenster aus Tschechien eingebaut.

Kantone wehren sich

«Die Vorschläge der Baudirektoren sind Ladenhüter aus dem Arsenal stumpfer Waffen.»

Andreas Gasche, Fair Play öffentliche Beschaffung

Revisionen des Beschaffungsrechtes

30 Kommentare
Sortieren nach:
    C. Brunner

    Auch Schweizer Arbeitsuchende, vorallen 50Plus, möchten, dass ihre Bewerbungen von den Veratwortlichen als Swiss first gehandhabt werden. Somit wprde viel Geld, das in Form eines Lohnes ausgezahlt wird im Schweizer Wirtschaftskreislauf bleiben.