Zum Hauptinhalt springen

Vor 20 Jahren an der A1Getrennt und wieder vereint

35 Jahre waren Rüdtligen und Alchenflüh geteilt. Dann bekam die Autobahn ein Dach, und aus den zwei Ortsteilen wurde wieder ein Dorf.

Aus zwei mach eins: Die Autobahnüberdeckung dient als Dorfplatz und verbindet die Ortsteile Rüdtligen und Alchenlflüh.
Aus zwei mach eins: Die Autobahnüberdeckung dient als Dorfplatz und verbindet die Ortsteile Rüdtligen und Alchenlflüh.
Foto: Beat Mathys

Am Mittwoch, 30. Mai 2000, war in der Berner Zeitung zu lesen: «Ein Dorfplatz über der Autobahn». 1965 war die Gemeinde durch den Bau der A1 auseinander gerissen worden, in die «Einzelteile» Rüdtligen und Alchenflüh. Verbunden waren die Dörfer fortan nur durch eine Brücke. Dann kamen die Bahn 2000 und mit ihr umfangreiche Bauarbeiten in der ganzen Region. Was 35 Jahre zuvor getrennt worden war, sollte mit der Überdeckung der Autobahn wieder zusammenwachsen und einen neuen gemeinsamen Treffpunkt erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.