Zum Hauptinhalt springen

Vor 20 Jahren in Rüdtligen-AlchenflühGeschichte ohne Happy End

Eine Gruppe Fahrende machte halt, wo sie nichts zu suchen hatte: bei der alten Autobahnausfahrt. Der Gemeindeschreiber forderte schon damals, der Kanton müsse Plätze für diese Leute zur Verfügung stellen.

Im Bereich der alten Autobahnausfahrt bei Kirchberg liessen sich vor 20 Jahren unerlaubterweise Fahrende nieder; fotografiert wurden sie damals nicht.
Im Bereich der alten Autobahnausfahrt bei Kirchberg liessen sich vor 20 Jahren unerlaubterweise Fahrende nieder; fotografiert wurden sie damals nicht.
Archivfoto: Andreas Marbot

In der BZ war Ende September 2000 mehrmals über die Probleme der Gemeinde Rüdtligen-Alchenflüh mit Fahrenden zu lesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.