Zum Hauptinhalt springen

Nach Hausbrand in LütschentalGemeinde richtet Spendenkonto ein

Die beiden Knaben, deren Mutter beim Brand eines Hauses am vergangenen Samstag in Lütschental gestorben war, sollen durch Spenden finanziell unterstützt werden.

Bei einem Brand ist dieses Mehrfamilienhaus in Lütschental arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine Frau starb, zwei Buben wurden verletzt. Letztere sollen nun mittels Spenden finanziell unterstützt werden.
Bei einem Brand ist dieses Mehrfamilienhaus in Lütschental arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine Frau starb, zwei Buben wurden verletzt. Letztere sollen nun mittels Spenden finanziell unterstützt werden.
Foto: Bruno Petroni

Durch den Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses verloren bekanntlich zwei Knaben (9- und 11-jährig) am vergangenen Samstag in Lütschental ihre Mutter. Nun hat die Gemeinde Lütschental ein Spendenkonto eingerichtet.

Ein Halt für die Zukunft

«Lütschental will mit dem Geld den Kindern in einer äusserst schwierigen Zeit die Unterstützung zusichern, in finanzieller Art einen Halt und für die Zukunft einen positiven Lichtblick mit auf den Weg geben und dankt im Voraus der Bevölkerung für deren Solidarität», teilte die Gemeinde am Freitag unter anderem mit.

Die Gemeinde werde das Konto (IBAN-Nr. CH19 0900 0000 3001 9608 3, Gemischte Gemeinde Lütschental, Finanzverwaltung, 3816 Lütschental. Vermerk: 20012.00) verwalten und die Spenden den Kindern ohne jegliche Abzüge zukommen lassen.