Zum Hauptinhalt springen

Baupolizei in AdelbodenGemeinde mit neuem Baupolizeiausschuss

Um die offenen Baupolizeifälle besser meistern zu können, ruft die Gemeinde Adelboden einen eigenen Ausschuss
ins Leben.

Illegale Deponien fallen in die Zuständigkeit der Baupolizei (Symbolbild).
Illegale Deponien fallen in die Zuständigkeit der Baupolizei (Symbolbild).
Foto: Archiv


Adelboden ist bezüglich Anzahl der offenen Baupolizeifälle unter den Top drei im Verwal-
tungskreis Frutigen-Niedersimmental. Bei den offenen Fällen handle es sich vorwiegend um illegale Ablagerungen ausserhalb der Bauzone, geht aus einer Mitteilung der Gemeinde hervor.

Nun hat der Gemeinderat entschieden, die baupolizeilichen Aufgaben einem Baupolizeiausschuss zu übertragen. Darin sind alle nötigen Anspruchsgruppen vertreten. Das Ressort wird von Ressortvorsteherin Beatrice Germann vertreten, der Gemeinderat von Obmann Markus Gempeler und die Bauverwaltung vom Leiter Bauverwaltung Nicola Lingg.

Meldungen und Feststellungen werden wie bisher durch die Bauverwaltung aufgearbeitet und dem Baupolizeiausschuss bekannt gemacht. Die nötigen Massnahmen werden im Ausschuss beschlossen und durch die Bauverwaltung umgesetzt. Der Beschluss, ob bei einem Vergehen Strafanzeige eingereicht wird oder nicht, liegt wie bisher beim Gemeinderat.

Weiterhin werde als sehr wichtig erachtet, dass die Bürgerinnen und Bürger bei der Einreichung ihres Baugesuches die nötige Unterstützung von der Gemeinde erhalten, steht in der Mitteilung weiter. «Jedoch
ist es nicht Aufgabe der Gemeinde, denjenigen zu helfen, welche absichtlich die Vorgaben umgehen.»

PD/nik

1 Kommentar
    Erich Kaufmann

    Die Abfallgebühr ist seit ihrem Bestehen eine Fehlkonstrukt zu Gunsten von wenigen Profiteuren des heutigen Systems und befeuert damit eigentlich diese Problematik der illegalen Entsorgung.

    .

    Beim Konsum hat man eigentlich alle, auch die Sünder an der Kasse, so wie bei der vorgezogenen Entsorgungsgebühr bei der Elektronik, könnte man das ganze Räuber und Poli Spiel vergessen, mit einfach zu verwaltenden x %ten beim Kauf und so gleich damit die Entsorgung finanzieren. Es würde so auch vorbildlich Autolose nicht benachteiligt wie Heute, die ihre Abfälle nicht selber auf einen Entsorgungshof fahren können und begünstigt Automobilisten eher wild zu entsorgen.

    .

    Welche Vetternwirtschaft hinter dem heutigen Abfallregime steckt wäre doch mal eine Recherche wert! Abgesehen davon werden so auch übereifrige und fälschlicherweise Diktaturgelüste von Beamten und dessen Willkür wie solche Verwaltungen einfach und problemlos aus der Welt geschafft.