Zum Hauptinhalt springen

Das letzte Gegentor ist 24 Jahre her

Eine Triplette von Shaqiri, ein blutender Senderos und ein bitteres 0:0 – so schlug sich die Schweiz in den entscheidenden Gruppenspielen der letzten Endrunden.

WM 1994 in den USA: Die Schweiz qualifiziert sich dank der herausragenden Leistung gegen Rumänien (4:1) trotz eines 0:2 im letzten Gruppenspiel gegen Kolumbien für die Achtelfinals. In der K.o.-Runde bedeutet das 0:3 gegen Spanien das Aus.
WM 1994 in den USA: Die Schweiz qualifiziert sich dank der herausragenden Leistung gegen Rumänien (4:1) trotz eines 0:2 im letzten Gruppenspiel gegen Kolumbien für die Achtelfinals. In der K.o.-Runde bedeutet das 0:3 gegen Spanien das Aus.
Archiv, Keystone
Den Grundstein zum Weiterkommen legte die Nationalmannschaft mit dem 1:1 im Startspiel gegen die USA, wobei Georges Bregy (l.) sein legendäres Freistoss-Tor schoss (hier bejubelt er den Treffer mit Alain Sutter).
Den Grundstein zum Weiterkommen legte die Nationalmannschaft mit dem 1:1 im Startspiel gegen die USA, wobei Georges Bregy (l.) sein legendäres Freistoss-Tor schoss (hier bejubelt er den Treffer mit Alain Sutter).
Archiv, Keystone
Wie schon in Südafrika dirigierte Ottmar Hitzfeld auch vor vier Jahren in Südamerika die Schweizer Mannschaft und liess sie offensiv spielen.
Wie schon in Südafrika dirigierte Ottmar Hitzfeld auch vor vier Jahren in Südamerika die Schweizer Mannschaft und liess sie offensiv spielen.
Jeon Hoen-Kyun, Keystone
1 / 20

Heute geht es im dritten Schweizer Spiel gegen Costa Rica ums Weiterkommen. Die Schweiz hat es in den eigenen Händen. Seit der WM 1966 in England und dem damaligen punktlosen WM-Aus nach der Vorrunde war das Nationalteam viermal für die Endrunde qualifiziert. Viermal stand sie vor dem abschliessenden Gruppenspiel unter Druck – dreimal hielt sie dem Druck stand. Wie sich die Schweiz an den WM-Turnieren 1994, 2006, 2010 und 2014 schlug, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch