Zum Hauptinhalt springen

Engagement für GeflüchteteFür viele Asylsuchende ist «Mato» die letzte Hoffnung

Die Tür ist meistens offen: Matthias Rysler im Eingang zur Anlaufstelle des Solidaritätsnetzes Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.