Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Klimastreik Bern180 Klimastreikende müssen mit Anzeige rechnen

Die Polizei kontrollierte eine letzte kleine Gruppe von Streikenden auf dem Bundesplatz. Wiess diese aber nicht weg.
Die Polizei war mit einem sehr grossen Aufgebot vor Ort.
1 / 16

LIVE TICKER BEENDET

Zusammenfassung: Klimastreik in Bern
180 Personen müssen mit Anzeige rechnen
Streik beendet
Vereinzelte Gruppen auf dem Bundesplatz
Letzte Gruppen auf dem Bärenplatz
Die Personenkontrollen ziehen sich hin
Die Polizei beginnt mit den Personenkontrollen
Die «letzte» Aufforderung der Polizei
Sitzstreik auf dem Waisenhausplatz
Ausgangslage
Beginn des Live Tickers

red

26 Kommentare
Sortieren nach:
    Lukas Fierz

    Ich war dort. Die Personendichte war wesentlich geringer als in den Berner Lauben oder im Berner Bahnhof. Ca. 200 Jugendliche sassen oder standen weitverstreut in Grüppchen von 4 oder 5 herum, trugen Maske, niemand vermummt, keine Sachbeschädigungen, kein weggeworfener Müll. Aufmarsch und Einsatz der Polizei waren unverhältnismässig. Man sollte das dem Polizeidirektor kundtun: Reto Nause, Direktion für Sicherheit, Predigergasse 12, Postfach, 3001 Bern.