Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Lockdown in Frankreich bleibt Für einmal fängt Macron mit sich selber an

Schlägt einen bescheidenen Ton an: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei seiner Fernsehansprache.

«Wir sollten uns hinterfragen»

«Frankreich war sicher nicht gut genug vorbereitet.»

Emmanuel Macron
Gesteht Fehler ein im Kampf gegen Corona: Macron zu Besuch in einem medizinischen Zentrum in Paris.

Der Präsident betont das Soziale

9 Kommentare
Sortieren nach:
    ceeschow

    Frankreich hat den Adel abgeschafft (und auch Österreich), aber es schuf mit der ENA sofort Ersatz. Emmanuel Macron versteht sich als bürgerlicher Fortsatz der Bourbonen bzw. Ludwig XX. + 1.

    Deutschland ist gerade bemüht, die lange vergessenen und 2019 gerade so wieder erreichten Maastrich- Kriterien erneut zu reißen. Dank des Fundamental-Etatisten Altmaier, der französischer Wirtschaftsminister sein könnte, wird Deutschland seine Verschuldung gegen 100% des BIP treiben und so nach Corona-Bonds rufende Länder wie Italien und Frankreich ruhig stellen können mit dem Hinweis, dass es selbst (selber; ergo aussprechbar: "Selberständige") nun ebenso verschuldet ist wie die immer und fast ewig solide haushaltenden Euro-Bonds-Forderer-Länder.

    So kommen in der EU endlich alle Zentralisten und Etatisten (der Staat ist Macron!) traut zueinander (aber mit Abstand bitte!).