Wenn Saft-Werbung ein gutes Gefühl gibt

Werbung für ein Fruchtsaftkonzentrat. Bei diesem Spot bleibt das Produkt lange im Hintergrund. Und der Schluss ist überraschend.

TV-Spot für Robinson-Fruchtsaftkonzentrat mit einem überraschenden Schluss.

Schauen Sie sich erst den Spot an; der nachfolgende Text würde die Überraschung ruinieren.

Haben Sie die kleinen Hinweise bemerkt, dass der Typ im dunklen T-Shirt eigentlich der Vater ist? Der Reihe nach:

  • Er nimmt den Jungen in den Arm,
  • lässt sich beim Fussball «tunneln»,
  • kitzelt den Sohn, der sich kaum wehrt,
  • fegt den Staub vom T-Shirt des Jungen,
  • sein Stein landet viel weiter im Fluss,
  • er hebt den Sohn an die Stange hoch,
  • sein Schatten ist länger,
  • er sichert den Sohn, damit er nicht fällt,
  • gibt dem Karussell Schwung,
  • wird schneller müde,
  • schaut dem Sohn beim PSP-Spielen zu,
  • als er den Sohn auf die Mädchen anspricht, wird er «peinlich» gescholten,
  • beim Kampf mit den Laserschwertern sagt er sogar «I'm your father»,
  • läuft schneller zum Haus,
  • schenkt ein,
  • hat das grössere Glas,
  • sieht den schlafenden Jungen liebevoll an,
  • zieht ihm die Schuhe aus,
  • trägt ihn ins Zimmer hoch,
  • legt ihn ins Bett,

und ... lässt sich «Dad» nennen.

mec

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt