Zum Hauptinhalt springen

400 Franken Busse für schneebedeckte Scheinwerfer

Es genügt nicht, wenn Autofahrer im Winter nur die Fensterscheiben ihres Wagens von Schnee befreien. Das hat das Obergericht bestätigt.

Weil das Dach nur ungenügend gereinigt ist, fällt beim Fahren Schnee über die Frontscheibe.
Weil das Dach nur ungenügend gereinigt ist, fällt beim Fahren Schnee über die Frontscheibe.
PD
Die dicke Schicht auf der Motorhaube führt dazu, dass der Fahrtwind den Schnee auf die Frontscheibe blässt.
Die dicke Schicht auf der Motorhaube führt dazu, dass der Fahrtwind den Schnee auf die Frontscheibe blässt.
PD
Dicke Watte über den Scheinwerfern - für das Licht gibts kein Durchkommen.
Dicke Watte über den Scheinwerfern - für das Licht gibts kein Durchkommen.
PD
1 / 4

Man kennt die Szene, die sich regelmässig bei Wintereinbruch wiederholt. Automobilisten kratzen auf der Fahrerseite ein Loch auf der Frontscheibe frei und machen sich im Blindflug auf den Weg. Dass solche «Iglu-Fahrten» nicht nur verboten, sondern auch gefährlich sind, sollte sich von selbst verstehen. Doch um für das «Führen eines nicht betriebssicheren und vorschriftsgemässen Fahrzeugs» verurteilt zu werden, genügt schon weniger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.