Florence verursachte Schäden bis zu fünf Milliarden Dollar

Der Wirbelsturm hatte enorme Wassermassen mit sich gebracht, die tagelang über dem Südosten der USA niedergingen.

Die US-Ostküste nach Hurrikan Florence. (Video: Tamedia/Mit Material von Storyful)

Die versicherten Schäden des Wirbelsturmes Florence im US-Staat North Carolina werden von der Risiko-Analysefirma RMS auf 2,8 bis 5,0 Milliarden Dollar beziffert. Darin eingerechnet seien Schäden durch Sturm, Sturmfluten und Hochwasser, teilte RMS am Montag mit.

Flüsse traten über die Ufer, und Zehntausende Häuser wurden überschwemmt. Mit Wilmington wurde eine ganze Stadt mit fast 120'000 Einwohnern von der Aussenwelt abgeschnitten. Zahlreiche Menschen kamen ums Leben. Zeitweise waren rund eine Million Haushalte vom Strom abgeschnitten.

  • loading indicator

nag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt