Zum Hauptinhalt springen

Cinété in BurgdorfFilme unter freiem Himmel

In diesen Wochen findet beim Schützenhaus das Kino-Openair statt. Wir verlosen Tickets.

Film ab.
Film ab.
Foto: Getty Images

Sommerzeit ist in Burgdorf auch Openair-Zeit – trotz Corona. Zum 21. Mal findet das Cinété im Biergarten des Restaurants Schützenhaus statt. Bis am 6. September stehen über 40 Filme auf dem Programm. Sie werden in Originalversion mit deutschen Untertiteln oder in deutscher Original- beziehungsweise Dialektfassung gezeigt. Filmstart ist beim Eindunkeln, im Juli etwa um 21.30 Uhr, im August um 21 Uhr. Die Vorstellungen finden bei jeder Witterung statt.Da in diesem Jahr nur 180 Plätze zur Verfügung stehen, empfehlen die Organisatoren den Vorverkauf: Tourist Office, Bahnhofstrasse 14, Burgdorf oder online über cinete.ch.

Judy

Donnerstag, 30. Juli Judy Garland steht bereits in Kindertagen vor der Kamera. Als sie 16 Jahre alt ist, hat sie schon 13 Filme gedreht. Die Belastung geht nicht spurlos an ihr vorbei. 1939 ist sie am Ende ihrer Kräfte. Doch der Chef des MGM Studios droht ihr damit, ihre Karriere zu beenden. 30 Jahre später geht ihre Ehe in die Brüche und sie ist nicht mehr gefragt. Ihr Ex will das Sorgerecht für die Kinder. Sie schafft noch einen Coup durch Auftritte in einem Londoner Club. Doch ohne ihre Kinder ist sie ein Wrack.

Die Känguru-Chroniken

Freitag, 31. Juli Marc-Uwe, ein unterambitionierter Kleinkünstler mit Migräne-Hintergrund, lebt mit einem Känguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das Känguru gar nicht gut, es ist nämlich Kommunist. Es entwickelt einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat.

Free Solo

Sonntag, 2. August Die Dokumentarfilmerin E. Chai Vasarhelyi und der Fotograf und Bergsteiger Jimmy Chin präsentieren «Free Solo», ein atemberaubendes und unerschrockenes Portrait des Free-Solo-Kletterers Alex Honnold, das ihn bei den Vorbereitungen für seinen Lebenstraum zeigt: die bekannteste Felswand der Welt zu erklimmen, den 975 Meter hohen El Capitan im Yosemite Nationalpark - ohne Seil. Gefeiert als eine der grössten athletischen Leistungen aller Zeiten, setzte Honnolds Aufstieg den ultimativen Massstab: Perfektion oder Tod.

Bombshell

Dienstag, 4. August Megyn Kelly ist das Aushängeschild von Fox News: blond, attraktiv, sexy. Schöne Beine sind bei dem konservativen Nachrichtensender gefragter als investigativer Journalismus und unbequeme Fragen. Als sich die Starmoderatorin vor laufenden Kameras mit Präsidentschaftsbewerber Donald Trump anlegt, hat sie keine Rückendeckung von oben zu erwarten: Senderchef Roger Ailes ist mit Trump befreundet, ausserdem beschert der Krawallkandidat Fox News Topquoten. Megyns gestandene Kollegin Gretchen Carlson weigert sich, noch länger die «TV-Barbie» zu geben. Daraufhin wird ihr Vertrag nicht verlängert – während die ehrgeizige Redakteurin Kayla Pospisil nach einem Meeting hinter Roger Ailes’ verschlossener Bürotür aufsteigt.

Systemsprenger

Mittwoch, 5. August Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen «Systemsprenger» nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen. Doch Bianca ist von ihrer unberechenbaren Tochter schlicht und einfach überfordert. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

we