Zum Hauptinhalt springen

In Krauchthal brannte es auchFeuer in Zweifamilienhaus führt zu massivem Sachschaden

In der Nacht auf Montag ist an der Bolligenstrasse ein Gebäude in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, das Wohnhaus ist aber nicht mehr bewohnbar.

An der Bolligenstrasse in Krauchthal kam es zu einem Brand in einem Zweifamilienhaus.
An der Bolligenstrasse in Krauchthal kam es zu einem Brand in einem Zweifamilienhaus.
Foto: Raphael Moser

Als die alarmierten Einsatzkräfte um 3 Uhr in der Früh beim Zweifamilienhaus an der Bolligenstrasse in Krauchthal eintrafen, stellten sie im Bereich des Wintergartens Feuer fest. Im oberen Gebäudeteil war zudem Rauch sichtbar, kurz darauf stiegen auch Flammen aus dem Dachstock auf. Schrittweise konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und schliesslich gelöscht werden.

Sämtliche Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus aufgehalten hatten, konnten dieses rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand, am Gebäude entstand jedoch massiver Sachschaden. Beide Wohnungen dürften vorübergehend nicht mehr bewohnbar sein. Für die Bewohner konnten privat Unterkunftslösungen organisiert werden, hält die Kantonspolizei Bern in einer Medienmitteilung fest.

Die Bolligenstrasse musste infolge des Einsatzes bis zum frühen Montagmorgen gesperrt werden, eine Umleitung musste eingerichtet werden. Im Einsatz standen insgesamt über 50 Angehörige der Feuerwehren Krauchthal, Bolligen und Burgdorf sowie der Berufsfeuerwehr Bern. Weiter wurde vorsorglich ein Ambulanzteam aufgeboten. Wieso es zum Brand kam, ist noch nicht bekannt.

spy