Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Lagebericht des NachrichtendienstesExtremistische Gruppen nutzten Corona-Proteste für sich

Unbewilligte Demonstration gegen die Corona-Massnahmen in Bern.

Gewalttaten von Extremisten

Cyberangriffe nehmen zu

«Dschihadistische Bedrohung»

SDA/ij

13 Kommentare
Sortieren nach:
    Hansjürg Perino

    Natürlich versuchen diese Gruppen - wie immer wenn irgendetwas los ist - aus den Corona Protesten Profit zu schlagen. Aber die ALLERMEISTEN Teilnehmer*innen sind ganz gewöhnliche, friedliche Bürger, die einfach genug davon haben, weiter eingeschränkt zu sein, obwohl es die Lage überhaupt nicht mehr rechtfertigt.

    Der Versuch, all diese harmlosen, aber verärgerten Leute in die Extremisten-Ecke zu stellen ist unterste Schublade von Schlagzeilen-Journalismus.

    Die Massnahmen wurden ursprünglich ergriffen, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. Das war richtig und ok, als die Zahlen wirklich hoch waren. Aber jetzt kann von einem solchen Szenario schon lange keine Rede mehr sein. Alle Risiko Personen sind geimpft (oder hatten mindestens die Gelegenheit dazu).

    Wir haben keine „besondere Lage“ mehr. Also ist diese auch für den Bundesrat sofort aufzuheben, ebenso wie alle anderen Einschränkungen.