Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Exodus, Vorwürfe, Maulwürfe, Chaos

Nicht in der Stimmung, über Politik zu reden: Roger Federer möchte sich in Wimbledon nicht mehr zur Tennispolitik – konkret zu dem ATP-Spielerrat – äussern und antwortete auf Fragen auffallend scharf.
1 / 6

Stachowskis Andeutungen

«Man hört nur Negatives»

Zum Inhalt