Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bern verbietet Grossanlässe«Existenzbedrohend» – so reagieren betroffene Vereine

Noch am 1. Oktober spielte der SC Bern zuhause vor 6750 Fans, damit ist ab Montag vorerst Schluss.
Die SCL Tigers sehen vor allem in finanzieller Hinsicht schwierige Zeiten auf den Verein zukommen.
Für den Direktor der Eishockey-Liga, Denis Vaucher, kam der Entscheid der Berner Kantonsregierung aus «heiterem Himmel».
1 / 3
YB-Fans begrüssen die Spieler beim Spiel gegen den  FC Vaduz im Wankdorf in Bern.

«Aus heiterem Himmel»

Grosse Sorgen bei Tigers und SCB

Bedauern beim FC Thun

«Sport ist nicht Treiber»

57 Kommentare
Sortieren nach:
    Rolf With

    Der Sport hat nun einfach mal keinen Platz in dieser schwierigen Zeit.Das Problem Geld haben nicht nur die Clubs sondern tausende Geschäfte die kurz vor dem aus stehen.Das beste wäre alles neutralisieren und in einem kleinen Format nächstes Jahr zu ende spielen. Da würde die Welt ja auch nicht unter gehen.