Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

News & Gerüchte: Arschawin beschimpft Fans

Andrei Arschawin hat Probleme: Als ob ein Ausscheiden seiner Mannschaft nicht schon schlimm genug wäre, könnte er nun auch seinen Platz bei Zenit St. Petersburg verlieren. Der Grund dafür ist ein Handy-Video, das zeigt, wie der russischen Stürmer sich mit enttäuschten Fans streitet, die eine Entschuldigung von ihm wollen: «Ich weiss nicht, wofür ich mich entschuldigen soll. Wenn wir eure Erwartungen nicht erfüllt haben, dann ist das euer Problem, nicht unseres.» Alexej Miller, Chef von St. Petersburgs Hauptsponsor, sagt: «Wir prüfen, ob wir ihm unter diesen Umständen ein neues Angebot machen können.» Arschawin hat sich mittlerweile im russischen Fernsehen für sein Verhalten entschuldigt.
Während den letzten Wochen der letzten Saison in der zweiten Bundesliga musste sich Primin Schwegler, Captain von Eintracht Frankfurt, quälen. Wie die «Frankfurter Allgemeine» berichtet, musste Schwegler an der Leiste operiert werden. Der Verein und Schwegler selbst haben die Diagnose bis gestern noch nicht öffentlich kommuniziert. «Wir wollten keine große Sache draus machen», sagte Schwegler der «Frankfurter Allgemeine».
Die Spitze der Uefa hat die Ausweitung der EM-Endrunde auf 24 Teams erneut verteidigt. Momentan spielen die besten Teams mit, aber da sind weitere große Teams, die es nicht tun können, sagte Euro-2012-Direktor Martin Kallen. Er nannte als Beispiele die Schweiz, Rumänien, Bulgarien, Litauen, Slowenien, Norwegen und die Schotten, die viele Emotionen und viel Atmosphäre mitbringen würden.Legende
1 / 6