20 Franken günstiger

Greenfield 2019

20 Franken günstigerBestellen Sie jetzt mit Ihrem Zeitungsabo 3-Tagespässe zum vergünstigten Preis.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Greenfield Festival 2019 vom 13. bis 15. Juni 2019 verkündet heute einen weiteren Headliner: Slipknot, die exzentrische Metalband mit den legendären Maskenträgern um Sänger Corey Taylor, wird grosse Geschütze auffahren, mit wuchtigen Gitarren, massiver Perkussion und unvergleichlicher Zerstörungswut. Neben Slipknot werden Amon Amarth, die Dropkick Murphys, Eluveitie und 10 weitere Bands die Bühnen im Berner Oberland unsicher machen.

Neu im Greenfield Festival 2019 Line-up:

Slipknot
Slipknot sind die Non-Plus-Ultra-Headliner der Live-Shows in der Metalszene; explosive Pyrotechnik, freaky Clown-Madness und die derbsten Riffs sorgen bestimmt für Gänsehaut! Wir sind gespannt auf neue Hochkaräter aus dem sechsten Album, das derzeit in Arbeit ist. Für Chaos und Ekstase ist gesorgt, denn keine andere Band kann auf solch einen erfolgreichen Songkatalog wie Slipknot zurückschauen; „Duality“, „People=Shit“, „Before I Forget“ oder „Psychosocial“ sind explosive Perlen des alternativen Metals.

Amon Amarth
Amon Amarth sind die Wikinger der Neuzeit, doch statt mit Beutezügen auf hoher See übernehmen sie die Musiklandschaft mit temporeicher, melodischer Inbrunst! Die schwedischen Death Metal Legenden sind seit über 25 Jahren schlicht unverwüstlich und gehören zum Non-Plus-Ultra der europäischen Metalszene.

Dropkick Murphys
Seit über 20 Jahren stehen die Dropkick Murphys für die Arbeiterklasse ein, sowohl mit ihren Songs als auch mit ihrem sozialen und politischen Engagement. Hymnen wie „Shipping Up To Boston“, „Rose Tattoo“ oder „The State of Massachusetts“ gingen durch die Decke und in die Sportstadien der Welt. Ein Händchen für Melodien, gewaltige Refrains und Sing-Alongs haben sie schon immer gehabt.

Eluveitie
Um Eluveitie kehrt keine Ruhe ein. Die erfolgreichste Schweizer Metalband aller Zeiten hat sich zwar auf ihrem letzten Album „Evocation II – Pantheon“ von ihrer akustisch-folkigen Seite gezeigt, doch kurz darauf mit der Single „Rebirth“ ein Brett abgeliefert, das ganz nach Eluveitie klingt – pure f***ing folk metal.

Papa Roach
In den letzten 25 Jahren haben sich Papa Roach als wahre Trendsetter der Rockmusik etabliert: Sie haben die unvergessliche Nu Metal Hymne „Last Resort“ geschrieben und auch jedes nachfolgende Album konnte als Momentum der Zeit Fuss fassen. Ihre Mischung aus Metal, Rap und Punk hatte stets den eigenen Touch à la Papa Roach, der neuen Trends standhielt, sie jedoch nie verweigerte. Das neuste Studioalbum „Crooked Teeth“ lässt die Band aus Kalifornien zu ihren bescheidenen – und hungrigen – Wurzeln zurückkehren. Während Papa Roach hart an ihrem zehnten Album arbeiten, werden wir ihre Feuer & Flamme endlich am Greenfield Festival erleben!

Feine Sahne Fischfilet
Feine Sahne Fischfilet nutzen die Musik als Stimme gegenüber Rassisten, Sexisten, Homophobie und den Staat. Die Deutsch-Punks setzen sowohl auf Ska- als auch auf Indie-Elemente, im Mittelpunkt steht stets die Message. Wut, Herz und Haltung sind auf jedem Album zu finden, so auch auf dem neusten Werk „Sturm & Dreck“.

Frank Turner & The Sleeping Souls
2018 nehmen der Folk-Punk-Poet und seine Band deutlich mehr Stellung in ihren Songs als je zuvor. Das neue Werk „Be More Kind“ lässt bereits im Titel verlauten, womit man zu tun hat. Frank Turner wünscht sich mehr Güte im alltäglichen Umgang, hofft auf sozialpolitische Veränderungen, grösseren Zusammenhalt und zeigt stets eine klare Schulter gegen Rassismus und Sexismus.

Saltatio Mortis
Ihr neues Album „Brot und Spiele“ (VÖ August 2018) garantiert neue Hits im Live-Set der Karlsruher. Songs, die berühren, aufregen und mitreissen. Saltatio Mortis dienen mit ihrem Mittelalterrock nicht bloss der Unterhaltung, sie wollen ein Dorn im Ohr sein. Wohlfühlmucke und Kuscheloffensive? Mitnichten. Auch 2018 nehmen Saltatio Mortis kein Blatt vor den Mund.

Halestorm
Nach zwei Jahrzehnten in einer erfüllten Karriere verkörpert Halestorm die Werte wahrer Leidenschaft und harter Arbeit. Die US-amerikanische Rockband um Sängerin Lzzy Hale hat bis heute über 2'500 Shows gespielt und kürzlich ihr aktuelles Album "Vicious" veröffentlicht. Dieses ist mitreissend und schnell, gepackt mit kraftvollen Hymnen, der Spucke des Punkrocks und den Melodien des Hardrocks.

Me First & The Gimme Gimmes
Aloha & willkommen zurück, Me First & The Gimme Gimmes! Die schrillste Hochzeitskapelle die der Punk Rock weltweit zu bieten hat, hält wieder Einzug in Interlaken. Die Brautjungfern müssen sich nicht sorgen, jedoch wird das kostenlos Buffet geleert und die Karaoke-Bühne den ganzen Abend belegt sein. Auf ihr singen und spielen sich Fat Mike, Chris Shiflett, Spike Slawson, Joey Cape und Dave Raun durch ein einzigartiges Cover-Set alter Hits.

Eskimo Callboy
Jahrelang hatten Fans und Medien Schwierigkeiten, Eskimo Callboys schonungslose, aber gelehrte Paarung von harten Riffs und tanzbaren elektronischen Beats zu kategorisieren. Manche nannten es Electronicore. Andere wiederum schubladisierten die Bouncing-Synths und brutalen Vocals als Party-Core. Wie dem auch immer sei, „The Scene“ trotzt weiterhin den Erwartungen.

The Amity Affliction
Mit einer Serie an hollywoodreifen Videoclips haben uns The Amity Affliction heiss gemacht auf ihr neues Album „Misery“. Pünktlich alle zwei Jahre liefern die Australier neue Musik ab und nur eines ist gewiss; nichts ist gewiss. Aus den Wurzeln im Metalcore entsprangen The Amity Affliction von Album zu Album weiter in alle Richtungen; das neuste Werk kommt antastbar und groovier mit mehr Synths daher.

State Champs
Die State Champs sind in die Fussstapfen von New Found Glory, Fall Out Boy und Yellowcard getreten und lassen die neue Generation der Pop-Punkbands keinen Tag alt klingen. Das neuste Album „Living Proof“ klingt noch frischer und runder als die ersten Werke, so locker flockig wie sie schiesst kaum eine andere Band Hits aus der Hüfte.

Cellar Darling
Cellar Darling fanden 2016 zusammen, nachdem das Trio die erfolgreichste Schweizer Metalband aller Zeiten verlassen hatten, Eluveitie. In kürzester Zeit entwickelte sich eine besondere und frische Kombination aus grossartigen und schweren Riffs, kräftigen Drums und einer einzigartigen Stimme. Cellar Darlings Debütalbum „This Is The Sound“ wurde 2017 veröffentlicht, der Zweitling ist derzeit in Arbeit.

Datum und Ort
Donnerstag, 13. Juni bis Samstag, 15. Juni 2019
Festivalgelände, Interlaken

Preis für Abonnenten
3-Tagespass Fr. 188.- statt Fr. 208.-

Bestellen
Über die Gratis-Hotline 0800 551 800 (Mo - Do) oder füllen Sie das untenstehende Online-Formular aus.
Max. 4 vergünstigte Tickets pro espace.card, weitere können zum regulären Preis bezogen werden. Die Anzahl vergünstigter Tickets ist limitiert.
Versand- und Bearbeitungsgebühr Fr. 5.-
Bitte beachten Sie, dass wir gebuchte Tickets nicht umtauschen oder zurücknehmen.


Erstellt: 23.10.2018, 07:59 Uhr

Blogs

Mamablog Die nervigsten Kinderfiguren

Politblog 200-Meter-Riesen im Gegenwind

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...