Zum Hauptinhalt springen

LeserreaktionenEs sieht aus wie auf einer Müllhalde

Meinungen von Leserinnen und Lesern zu aktuellen Themen.

Ein Ärgernis: Camper, die illegal Feuer entfachen oder ihren Müll liegen lassen.
Ein Ärgernis: Camper, die illegal Feuer entfachen oder ihren Müll liegen lassen.
Foto: Raphael Moser

Zu «Wildcamper zünden sogar Bäume an»

Für die Einführung von Natur-Rangern

Wir haben nur eine Welt und eine fantastische Natur, die gerade in der Coronazeit zum Verweilen einlädt. Der Unrat gehört in den dafür vorgesehenen Eimern entsorgt. Wir haben überall Container, in denen der Abfall sogar getrennt werden kann. Aber an den Flüssen und Seeufern sieht es aus wie auf einer Müllhalde. Das generiert hohe Tierarztkosten, die Glasscherben überall können Tierpfoten verletzen. Ich bin für Natur-Ranger, die Bussen einkassieren dürfen, da anscheinend nur über die Geldbörse ein Lernschritt gelingt.

Theres Schweizer, Kehrsatz

«Wir haben nur eine Welt und eine fantastische Natur, die gerade in der Coronazeit zum Verweilen einlädt.»

Theres Schweizer, Kehrsatz

Zum Onlinekommentar von Hans Duerig «Leben nach dem Prinzip des Wohlstandes»

Glaube hat nichts mit Geld zu tun

Hand aufs Herz, Herr Duerig, würden Sie dieses Erbe ausschlagen? Zudem bin ich der Meinung, dass der Glaube nichts mit Geld zu tun hat. Peter Raich würde in einem Jahr sowieso pensioniert und braucht deshalb eine neue Bleibe. So passt das alles bestens. Im Pfarrhaus in Walkringen kann er ja nicht bleiben. Peter Raich ist ein guter Pfarrer und bei den Leuten beliebt, er hätte einen anderen Abgang verdient.

Elisabeth Zaugg-Reist, Bowil

Zum Leserbrief von Christian Lengacher «Jedem das Seine»

E-Bikes gehören nicht auf Berg- und Wanderwege

Christian Lengacher schreibt: «Was spielt es für eine Rolle, ob man mit oder ohne Elektroantrieb unterwegs ist?». Das ist genau der Punkt und macht den Unterschied aus. Während bei einem Bike die Muskeln die Arbeit übernehmen, ist es beim E-Bike der Motor - ergo handelt es sich um ein Motorfahrzeug. Motorfahrzeuge gehören aber nicht auf Berg- und Wanderwege und sollten auf solchen verboten werden. Da stellt sich dann die Frage: Wo dürfen E-Bikes abseits der Hauptstrassen überhaupt noch fahren? In der Schweiz gibt es circa 17’000 Kilometer signalisierte Bike- und Velowege, die mit solchen Fahrzeugen befahren werden dürfen.

Hans Schindler, Steffisburg