Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es muss einen Dialog geben zwischen Madrid und Barcelona»

Die Katalanen hatten sich von einem schottischen Ja Aufwind für ihre Unabhängigkeitsbewegung erhofft: Schottische und katalanische Flaggen an einem Barcelona-Match. (17. September 2014)
Die Katalanen wollen sich auf zwei Hauptverkehrsachsen von Barcelona so aufstellen, dass – von oben betrachtet – ein riesiges V entsteht. Das V steht für «Via Catalana», aber auch für «votar» (abstimmen) und «victoria» (Sieg).
Der katalanische Regierungschef Artur Mas bei einer Zeremonie zum Nationalfeiertag 2014. Die Regierung von Mas will an ihren Abstimmungsplänen festhalten.
1 / 10

Im Vorfeld zum Schottland-Referendum wurde vermutet, dass ein Ja zur Abspaltung auch den katalanischen Sezessionisten Aufwind verleihen könnte. Ist das Nein nun ein Bremser?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin