Zum Hauptinhalt springen

Ideal für TrinkspieleEs lebe die Zarin

«The Great» handelt vom Leben Katharina der Grossen, nimmt es mit der historischen Genauigkeit aber nicht so ernst. Zum Glück.

Elle Fanning als junge Idealistin, die lernt, ihre Ambitionen und ihre Arroganz geschickt zu kanalisieren.
Elle Fanning als junge Idealistin, die lernt, ihre Ambitionen und ihre Arroganz geschickt zu kanalisieren.
Foto: PD

Wie es sich dem Klischee nach für eine Serie über russische Geschichte gehört, ist «The Great» hervorragend geeignet für ein Trinkspiel. Wer jedes Mal ein Glas Wodka trinkt, wenn hier «Hurra!» gesagt, geschrien oder im Sprechchor gebrüllt wird, dürfte nach einer halben Folge unter dem Wohnzimmertisch liegen. Der Zar macht einen Witz – «hurra!». Er feiert einen Sieg gegen die Schweden – «hurra!». Und schliesslich: Seine Frau plant einen Coup gegen ihn. «Hurra!», flüstert Elle Fanning da leise, entschlossen und mit einem ziemlich bedrohlichen Blick direkt in die Kamera.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.